Innere Freiheit | Glückswissenschaften

Beiträge mit dem Stichwort: ‘Innere Freiheit̵

Öffne Dich, es lohnt sich. Du bist nicht alleine!

öffne dich es lohnt sich. Andere haben die gleichen Probleme

Denkst Du, Du bist die einzige, die Probleme hat? Die einzige, die das durchmacht, was Du gerade durchmachst? Hast Du Angst, dass jemand herausfindet, was Dein Problem ist? Wofür Du Dich schämst? Schämst Du Dich so, dass Du niemandem von diesem Problem erzählen würdest?

Das ist ganz normal. Leider. Wenn man in einem niedrigen Gemütszustand ist  (auf der fünf Stufen Skala von Dr. Katrin Beckmann), z.B Angst, Panik, Hass, Resignation oder Depression spürt, dann gehört es zu diesem extrem negativen Gefühlen, dass man sich ganz alleine fühlt. Dass man nicht mehr in der Lage ist (es nicht mehr will), andere um Hilfe zu bitten, sich anderen anzuvertrauen. Alles was in diesem Moment helfen würde, eine Umarmung, ein tröstendes Wort, ist so weit weg, weil wir in diesem Moment nicht darum bitten können. Weil wir uns gar nicht vorstellen können, dass andere uns verstehen könnten.

Alle Probleme sind normal. Einsamkeit überwinden

Wenn wir in einem hohen Gemütszustand sind, uns super fühlen, können wir die Welt umarmen und die Welt umarmt uns. Dann können wir glauben, dass wir Menschen untereinander verbunden sind, dass wir uns gemeinsam freuen können, dass wir unsere Gefühle teilen und jeder ähnlich fühlt. Nicht jedoch, wenn es uns schlecht geht, wenn wir da unten “in fünf” hocken, in dem niedrigsten der fünf wissenschaftlich beschriebenen Gemütszustände.

Egal, was Du gerade durchmachst, egal, was Deine Mutter oder jemand anderes gesagt hat, egal wie sehr Du Dich schämst. Du bist nicht alleine. Es ist ein normales Gefühl. Andere haben es auch gespürt. Von den 7 Milliarden Menschen auf der Welt spüren es jetzt zur selben Zeit auch noch ein paar andere, zumindestens ähnlich.

du bist nicht alleine andere haben die gleichen Probleme

Alle Gefühle sind normal. Du bist nicht alleine. Du entscheidest, was Du damit machst. Du entscheidest, ob Du den Teufelskreis durchbrichst. Du entscheidest, ob Du es jetzt wagst, aus dem Tief heraus zu kommen. Du entscheidest, ob Du weiter alleine leidest oder ob Du Dir Hilfe suchst.

Alle Probleme sind universal. Nicht jeder hat jedes Problem, nicht jeder macht alles durch. Allerdings haben die meisten Menschen die meisten Probleme schon mal gehabt. Von Liebsten verlassen? Von Freunden abgelehnt? Auf der Arbeit Fehler gemacht? Einen Job verloren? Schulden? Das Leben läuft nicht so, wie Du es Dir als junge Frau vorgestellt hast? Es gibt Hindernisse? Etwas falsches oder peinliches gemacht, gesagt? Schwer verletzt worden? Die Überlebenden könnten Dir berichten, dass es einen Ausweg gibt. Wenn Du nur mit ihnen darüber sprichst.

öffne dich es lohnt sich. Andere haben die gleichen Probleme

Wenn Du jemanden kennst, dem Du vertraust, probiere Dich zu öffnen. Es könnte gut sein, dass Du hörst, dass jemand anderes das Gleiche auch schon durchgemacht hat. Es könnte sein, dass diese Person Dir sagt, wie sie einen Weg aus der Situation gefunden hat. Es könnte sein, dass alleine das Öffnen Dich schon tröstet.

Wenn Du das Gefühl hast, Dich nicht öffnen zu können, zu dürfen, dann hilft Dir vielleicht ein Coaching und unser Online Audio Kurs. Dort kannst Du die alten Geschichten, die Dir beigebracht haben, besser für Dich allein zu sein, langsam abbauen. Der Kurs hat zwar das Ziel emotionales Essen aufzulösen, doch werden auf dem Weg dahin, mit geführten hypnotischen Meditationen in den Bereichen “Selbstwert”, “Gefühle” und “Erfolg”, alle möglichen Blockaden abgebaut.

Der wichtigste und wohl schwierigste Schritt auf diesem Weg ist es, dass du über Dein Problem sprichst. Gerade das Geheimhalten (aus Scham, dem Gefühl, dass Dich niemand verstehen kann) hält Dich in diesem schmerzlichen Loch.

Kannst Du Dich gar nicht überwinden mit jemandem zu sprechen? Dann höre erst mal nur den Online Audio Kurs. Schritt für Schritt löst Du all das, was Dich in diese Misere geführt hat und vor allem, was Dich jetzt darin festhält. Durch das Lösen von Blockaden und schmerzlichen Überzeugungen, kommst Du zurück in Deine Freude und Freiheit.

Hole Dir weitere Hilfe, sobald Du bereit bist.

Vielleicht gefällt Dir auch

Es waren mal zwei Schwestern

Von Ingrid Beckmann | 19. Februar 2019

Was braucht Dein inneres Kind: neues Audio online

Von Ingrid Beckmann | 19. Februar 2019

Neues Audio: Leichtigkeit

Von Ingrid Beckmann | 19. Februar 2019

Esse ich aus Langeweile?

Von Ingrid Beckmann | 18. Februar 2019

In 3 Schritten aus dem Stress

Von Ingrid Beckmann | 18. Februar 2019

Wie kann ich mit Resilienz besser leben?

Von Ingrid Beckmann | 18. Februar 2019

Wissen was Du nicht willst, reicht nicht!

Von Ingrid Beckmann | 13. Februar 2019

Warum habe ich keine Zeit?

Von Ingrid Beckmann | 12. Februar 2019

In kleinen Schritten Selbstvertrauen gewinnen

Von Katrin Beckmann | 11. Februar 2019

Schritt für Schritt Anleitung Dein Unterbewusstsein für Dich zu nutzen

Von Katrin Beckmann | 11. Februar 2019

Die ultimative Anleitung zum Herz Öffnen

Von Katrin Beckmann | 11. Februar 2019

Warum innere Freiheit so schwer zu erreichen ist, und was Du tun kannst

Von Katrin Beckmann | 7. Februar 2019

Bist Du vom Schmetterling zur Raupe geworden?

Von Katrin Beckmann | 7. Februar 2019

Intuitiv essen in 8 Schritten

Von Ingrid Beckmann | 6. Februar 2019

Das beste Valentinstags-Geschenk für Deinen Partner

Von Ingrid Beckmann | 5. Februar 2019

Blockierst Du unbewusst Deine finanziellen Ziele?

Von Katrin Beckmann | 5. Februar 2019

Hör auf Deine Finanzen zu ignorieren. Es lohnt sich!

Von Ingrid Beckmann | 30. Januar 2019

Infografik zu Aufschieberitis besiegen

Von Ingrid Beckmann | 29. Januar 2019

In 3 Schritten aus der Aufschieberitis

Von Ingrid Beckmann | 28. Januar 2019

10 Gründe und 10 Lösungen für Dauerstress

Von Ingrid Beckmann | 24. Januar 2019
bist Du alleine mit Deinen Problemen
du bist nicht allein
öffne dich, es lohnt sich
niemand hat sich je so blamiert wie Du
bist du die einzige mit diesem Problem
es gibt Menschen die spüren dasselbe wie du
kannst Du niemandem erzählen wie Du Dich fühlst
Bist Du wirklich die Einzige mit diesem Problem
Du bist nicht alleine mit Deinen Problemen

Warum habe ich keine Zeit?

Meditatives Lesen_ Warum habe ich keine Zeit
Meditatives Lesen Warum habe ich keine Zeit Lesemeditation

Möchtest Du wissen, was meditatives Lesen ist? Dann schau dieses kurze Video. Die Lese-Meditation folgt unter dem Video.

Lese-Meditation

Warum habe ich keine Zeit, mich so zu organisieren, dass ich wieder Zeit bekomme?

Wie kann ich wieder Zeit finden, wenn ich nichtmals Zeit habe, mich zu organisieren? Wie kann ich Zeit finden, wenn ich keine Zeit habe, mich hinzusetzen und mal wirklich zu überlegen, was ich eigentlich will?

Könnte es sein, dass ich mein Leben mit Absicht so einrichte? Weil ich nicht wissen will, was ich wirklich will? Weil ich es verdrängt habe? Weil es mir verboten wurde?

Wie kann ich mir Zeit schaffen, mich in aller Ruhe hinzusetzen und zu überlegen, wie ich mein Leben ab jetzt gestalten will?

Eigentlich könnte das einfach sein. Wie viel Zeit verbringe ich mit Social Media, mit Fernsehen, mit Fleißarbeit? Könnte ich aus diesem Block etwas Zeit für diese Überlegungen herauslösen?

Warum stressen wir Frauen uns unser ganzes Leben

Welche Fragen würde ich mir stellen, wenn ich Zeit hätte?

Was kann ich wirklich gut? Was mache ich am liebsten? Was könnte ich auf dieser Welt zum Guten beitragen? Wie möchte ich leben? Wie möchte ich andere behandeln? Wie möchte ich behandelt werden?

Wie kann ich mehr lernen?

Welche Aufgaben sind die Wichtigsten? Mit welchen Aufgaben schaffe ich am meisten Werte für meine Familie, für meine Kunden? Was ist nur dringlich? Welche Aufgaben könnte jemand anderes übernehmen? Wie gehe ich damit um, wenn diese Person das nicht “so gut” macht, wie ich?

Könnte ich ein Erfolgsjournal führen, in das ich jeden Tag aufschreibe, was mir wirklich gelungen ist? Wie schnell hätte ich ein Heft voll, wenn ich jeden Tag etwas finde? Wie würde sich mein Selbstbewusstsein entwickeln, wenn ich es ab und zu mal durchlesen würde? Könnte mir mehr Selbstbewusstsein auch helfen, mehr Zeit für mich und meine wahren Ziele zu haben? Könnte ich mich dann gegen “dringlich” und “jetzt schnell” durchsetzen? Würde ich dann Kraft finden, das Hamsterrad zu verlassen um etwas anderes für mich zu planen?

Gleich heute setze ich mich hin. Ich nehme mir ein leeres Notizbuch und fange an. Was war gestern besonders gut? Welchen Anteil hatte ich am Gelingen? Was habe ich erreicht? Was könnte ich heute besser machen? Welche Aufgaben sind besonders befriedigend? Besonders hilfreich für mich, meine Familie und andere?

Welche Dinge in meinem Leben halten mich nur beschäftigt? Welche Dinge halten mich nur davon ab, wirklich auf mein Leben zu schauen? Wirklich hinzusehen?

Könnte es sein, dass ich dem Schmerz ausweichen will, den die Erkenntnis bringen würde, dass ich mit meinem Leben nur wenig gemacht habe? Dass mein Fleiß irgendwie verpufft? Kann ich dem Schmerz ins Auge sehen und jetzt anfangen, mein Leben so zu gestaltet, dass ich wirklich etwas Bleibendes schaffen kann?

Oder kann ich mich entspannen und mein Lebenswerk, so wie es ist, anerkennen? Anerkennen, dass ich Kinder habe, die sich gut entwickeln, dass ich Heim und Arbeit habe? Dass ich in dieser Gesellschaft gut klar komme?

Was, wenn mir das nicht reicht?

Da hilft nur eins. Jetzt die Bremse anziehen und mit den Fleißaufgaben aufhören. Jetzt das Smartphone aus der Hand legen und das Notizbuch hervorholen und anfangen. Dieser Blog wird auch danach noch da sein!

Was habe ich gestern besonders gut gemacht? Was waren meine Erfolge? Wie habe ich für das Gelingen gesorgt bzw. beigetragen? Ich schreibe alles auf, auch wenn es vielleicht nur kleine Dinge gewesen sind. Ich weiß, dass die Liste mit jedem Tag, an dem ich sie führe, gehaltvoller werden wird. Es wird.

ich fange jetzt an

Jeder hat am Tag 10 Minuten Zeit für sich!

Die 10 Minuten wartet das Smartphone gewiss auf mich. Meine Kinder warten auf mich, meine Haushalt warten auf mich. Keine Aufgabe läuft mir weg.

Ich konzentriere mich ab jetzt jeden Tag auf mich. Ich verändere mein Leben. Ich gehe es jetzt an.

Weißt Du nicht so recht, wie Du weiter machen kannst? In unserem Online Audio Kurs gibt es hypnotische Meditationen, die Dir helfen können, aus dem Stress heraus zu kommen!

Vielleicht gefällt Dir auch

Es waren mal zwei Schwestern

Von Ingrid Beckmann | 19. Februar 2019

Was braucht Dein inneres Kind: neues Audio online

Von Ingrid Beckmann | 19. Februar 2019

Neues Audio: Leichtigkeit

Von Ingrid Beckmann | 19. Februar 2019

Esse ich aus Langeweile?

Von Ingrid Beckmann | 18. Februar 2019

In 3 Schritten aus dem Stress

Von Ingrid Beckmann | 18. Februar 2019

Wie kann ich mit Resilienz besser leben?

Von Ingrid Beckmann | 18. Februar 2019

Öffne Dich, es lohnt sich. Du bist nicht alleine!

Von Ingrid Beckmann | 18. Februar 2019

Wissen was Du nicht willst, reicht nicht!

Von Ingrid Beckmann | 13. Februar 2019

In kleinen Schritten Selbstvertrauen gewinnen

Von Katrin Beckmann | 11. Februar 2019

Schritt für Schritt Anleitung Dein Unterbewusstsein für Dich zu nutzen

Von Katrin Beckmann | 11. Februar 2019

Die ultimative Anleitung zum Herz Öffnen

Von Katrin Beckmann | 11. Februar 2019

Warum innere Freiheit so schwer zu erreichen ist, und was Du tun kannst

Von Katrin Beckmann | 7. Februar 2019

Bist Du vom Schmetterling zur Raupe geworden?

Von Katrin Beckmann | 7. Februar 2019

Intuitiv essen in 8 Schritten

Von Ingrid Beckmann | 6. Februar 2019

Das beste Valentinstags-Geschenk für Deinen Partner

Von Ingrid Beckmann | 5. Februar 2019

Blockierst Du unbewusst Deine finanziellen Ziele?

Von Katrin Beckmann | 5. Februar 2019

Hör auf Deine Finanzen zu ignorieren. Es lohnt sich!

Von Ingrid Beckmann | 30. Januar 2019

Infografik zu Aufschieberitis besiegen

Von Ingrid Beckmann | 29. Januar 2019

In 3 Schritten aus der Aufschieberitis

Von Ingrid Beckmann | 28. Januar 2019

10 Gründe und 10 Lösungen für Dauerstress

Von Ingrid Beckmann | 24. Januar 2019

Für später merken!

Keine Zeit für Dich_ Lesemeditation
lies das und wirst Zeit für Dich gewinnen Lesemeditation
Lesemeditation warum habe ich keine Zeit
Lesemeditation warum habe ich keine Zeit

Warum innere Freiheit so schwer zu erreichen ist, und was Du tun kannst

innere Freiehit sie ist erreichbar

Irgendwo in Deiner Brust gibt es einen Bereich, eine kleine Blase, in der pure Freiheit ist. Kannst Du diese Freiheit in Dir finden? Vielleicht ein kleines bisschen?

Wenn es gar nicht klappt ist das was darauf liegt, was Dich von Deiner inneren Freiheit trennt, noch zu groß, zu schwer.

herz-aus-licht

Was verschüttet Deine innere Freiheit?

Alles worüber Du Dir Sorgen und Gedanken machst, alles was Du als Problem bezeichnen würdest.

Löse also Deine “Problem-Gedanken” auf! Eine sehr schöne Anleitung stammt von Byron Katie. Frage immer wieder, wenn Du auf ein Problem stößt, “ist das wahr”. Schaue Dir Byron Katie auf Youtube an oder lies eins ihrer Bücher, es lohnt sich. Wenn Du diesen intuitiven Zugang nicht findest, probiere es mit David Burns und seinem Buch “feeling good”. Hier lernst Du Deine Gedanken systematisch zu hinterfragen und los zu lassen.

Viele unserer Teilnehmerinnen berichten, dass sie sich durch das Hören unserer hypnotischen Meditationen so sehr innerlich entspannt haben, dass sie nun auch diese Freiheit spüren können!

problem-gedanken-lösen

Durch das Arbeiten mit Deinen Gedanken und durch das Auflösen der Gedanken im Unterbewusstsein, mit Hilfe der hypnotischen Meditationen, kannst Du diese dicke Schicht, die die Freiheit verschüttet, immer kleiner werden lassen. Bald wirst Du diese Freiheit in Dir finden. sobald Du einen Korn dieser Freiheit gefunden hast, lasse dieses Körnchen Freiheit immer größer werden. Diese Freiheit in Dir kann dann immer mehr Raum einnehmen und schließlich so groß werden, dass sie über Deinen Körper hinaus wächst. Dann spüren es auch die anderen, dann sehen sie Dir an, dass Du etwas gefunden hast, was sie suchen.

schmetterling-auf-fuss

Dieses Gefühl ist purer Genuss! Es ist so eine tiefe, echte Freiheit, dass unbändig viel Lebensfreude frei wird. Kein Konsum, kein tollster Urlaub, nichts kann mit diesem Gefühl mithalten.

Vielleicht gefällt Dir auch

Es waren mal zwei Schwestern

Von Ingrid Beckmann | 19. Februar 2019

Was braucht Dein inneres Kind: neues Audio online

Von Ingrid Beckmann | 19. Februar 2019

Neues Audio: Leichtigkeit

Von Ingrid Beckmann | 19. Februar 2019

Esse ich aus Langeweile?

Von Ingrid Beckmann | 18. Februar 2019

In 3 Schritten aus dem Stress

Von Ingrid Beckmann | 18. Februar 2019

Wie kann ich mit Resilienz besser leben?

Von Ingrid Beckmann | 18. Februar 2019

Öffne Dich, es lohnt sich. Du bist nicht alleine!

Von Ingrid Beckmann | 18. Februar 2019

Wissen was Du nicht willst, reicht nicht!

Von Ingrid Beckmann | 13. Februar 2019

Warum habe ich keine Zeit?

Von Ingrid Beckmann | 12. Februar 2019

In kleinen Schritten Selbstvertrauen gewinnen

Von Katrin Beckmann | 11. Februar 2019

Schritt für Schritt Anleitung Dein Unterbewusstsein für Dich zu nutzen

Von Katrin Beckmann | 11. Februar 2019

Die ultimative Anleitung zum Herz Öffnen

Von Katrin Beckmann | 11. Februar 2019

Bist Du vom Schmetterling zur Raupe geworden?

Von Katrin Beckmann | 7. Februar 2019

Intuitiv essen in 8 Schritten

Von Ingrid Beckmann | 6. Februar 2019

Das beste Valentinstags-Geschenk für Deinen Partner

Von Ingrid Beckmann | 5. Februar 2019

Blockierst Du unbewusst Deine finanziellen Ziele?

Von Katrin Beckmann | 5. Februar 2019

Hör auf Deine Finanzen zu ignorieren. Es lohnt sich!

Von Ingrid Beckmann | 30. Januar 2019

Infografik zu Aufschieberitis besiegen

Von Ingrid Beckmann | 29. Januar 2019

In 3 Schritten aus der Aufschieberitis

Von Ingrid Beckmann | 28. Januar 2019

10 Gründe und 10 Lösungen für Dauerstress

Von Ingrid Beckmann | 24. Januar 2019

Auf Pinterest für später merken

wie erreichst Du innere Freiheit-herz
wie erreichst Du innere Freiheit-weltall
wie erreichst Du innere Freiheit Schmetterling

Wir sammeln Daten um unsere Website betreiben zu können. Verbiete Facebook Pixel, mich zu tracken | Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen | Datenschutz