Gehirn aufräumen: mit Papier und Stift gegen Stress

Gehirn aufräumen: mit Papier und Stift gegen Stress

Entlaste Dich durch einen brain dump

Kennst Du das Gefühl: alles wird ein wenig zu viel, Du weißt nicht mehr wo Dir der Kopf steht. Du erledigst viele Aufgaben aber hast trotzdem das Gefühl, irgendetwas vergessen zu haben?

 

Ist Dir bewusst, dass alle unerledigten Aufgaben, alle Versprechen, alles was noch nicht ganz fertig ist, in Deinem Unterbewusstsein gärt? Dass Dein Unterbewusstsein ständig an diesen Dingen “arbeitet”? Könnte Dein Stressgefühl von diesen unbewussten ToDos stammen?

 

Es gibt eine Methode dagegen: auf Englisch heißt sie “brain dump”. Da alle direkten Übersetzungen, die mir einfielen unfein waren und ich am Esstisch schon genug Kindergartenhumor höre, habe ich das mal mit “Gehirn aufräumen” übersetzt.

Dabei geht es darum, alle unbewussten und bewussten unfertigen Aufgaben und Verantwortunge aufzuschreiben. Sind sie auf dem Papier und ist das Unterbewusstsein sicher, dass sie dort nicht vergessen werden, kann es die Sachen vergessen. Stell Dir vor, wie erleichtert Du Dich fühlen würdest, wenn Du nicht immer wieder an Aufgaben erinnert würdest, die Du irgendwann mal machen möchtest!

Aufgabe für Dich - Nimm einen Stift und schreibe auf

Das Vorgehen ist einfach. Du nimmst einen Zettel oder noch besser ein Heft und schreibst alles auf, was Du tun möchtest und was Du nicht tun möchtest es aber als Deine Pflicht an siehst.

Schreibe alles wahllos auf, so wie es Dir auffällt. Wie fühlst Du Dich? Wie lang ist diese [+#§5$] Liste geworden? Hast Du zu all diesen Aufgaben mit Freude “ja mache ich” gesagt?

 

Dann nimmst Du eine neue Seite und sortierst die Aufgaben. Hier ist natürlich die Kunst und die Kür:

 

Sortierst Du nach Projekten? (Aus den Bereichen Hausbau, Haushalt, Arbeit, Kinder)

Sortierst Du nach Lebensbereichen? (Familie, Partnerschaft, Karriere, Haushalt, Gesundheit, Finanzen)

Sortierst Du nach Dringlichkeit? Nach Wichtigkeit?

Können einige der Aufgaben abgegeben oder aufgegeben werden?

Fehlt bei manchen Projekten nur noch ein kleiner Schritt, um sie als fertig abheften zu können?

Ist Deine ToDo-Liste zu lang - Vision und Ziele

Jede Person findet ihre eigene Weise, anfallende Aufgaben aufzubereiten. Es gibt tausende Bücher darüber und auch die Fachleute sind sich nicht einig.

 

Wichtig ist allerdings erstmal, dass die Aufgaben nicht im Unterbewusstsein für Stress sorgen! Wie bei Marie Kondo kann die laaaange Liste der Aufgaben Dir auch zeigen, dass Du vielleicht zu viel Verantwortung übernommen hast und Du in Zukunft das “nein-Sagen” üben könntest.

In unserem Online Kurs gibt es ein ganzes Kapitel mit ca 20 hypnotischen Meditationen zum Thema Selbstwert (Stichwort “nein-Sagen”) und ein ganzes Kapitel zum Thema “Erfolg und Karriere” (Stichwort “Selbstorganisation”). Die Audios helfen Dir dabei Dich von blockierendem Ballast zu befreien. Ist das ganze unbewusste Zeug, dass immer wieder zu Aufschieben und Verdrängen führt weg, wirst du mit Freude an die Umsetzung gehen.

Vielleicht gefällt Dir auch

Nervt Dich auch, dass Du hinter anderen her läufst?

Von Ingrid Beckmann | 15. April 2019

Lerne jetzt positiv zu sehen

Von Ingrid Beckmann | 9. April 2019

In 5 Schritten zum Intervallfasten

Von Ingrid Beckmann | 9. April 2019

Mit 3 magischen Wörtern sofort motiviert

Von Ingrid Beckmann | 9. April 2019

Wie geht das: nie wieder suchen?

Von Ingrid Beckmann | 8. April 2019

Wie schreibst Du richtig gute Affirmationen?

Von Ingrid Beckmann | 3. April 2019

Schritt für Schritt Deine Vision entwickeln

Von Ingrid Beckmann | 3. April 2019

Affirmationen für ein gut laufendes Geschäft

Von Ingrid Beckmann | 3. April 2019

Ergreifst Du die Chancen, die Dir das Leben bringt?

Von Ingrid Beckmann | 2. April 2019

Wie entwickelst Du Deine Vision für die Zukunft?

Von Ingrid Beckmann | 2. April 2019

Die 5 Schritte die mein Leben unendlich verbessert haben

Von Ingrid Beckmann | 2. April 2019

Geht Herz öffnen ohne Meditation?

Von Ingrid Beckmann | 1. April 2019

Video: Essen aus Langeweile

Von Ingrid Beckmann | 1. April 2019

Warum jede ihren eigenen Glückstanz haben sollte

Von Ingrid Beckmann | 30. März 2019

Weniger Smartphone mehr Ideen?

Von Ingrid Beckmann | 28. März 2019

Was hat Dein Gehirn mit Deinem Gewicht zu tun?

Von Ingrid Beckmann | 27. März 2019

Botschaften empfangen: das Audio ist wieder da!

Von Ingrid Beckmann | 25. März 2019

Handelst Du in Deinem besten Sinne?

Von Katrin Beckmann | 25. März 2019

Bemerkst Du Deine Fortschritte?

Von Ingrid Beckmann | 22. März 2019

Sind Konsumschulden moderne Sklaverei?

Von Ingrid Beckmann | 22. März 2019
Für später pinnen

Wir sammeln Daten um unsere Website betreiben zu können. Verbiete Facebook Pixel, mich zu tracken | Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen | Datenschutz