Glückswissenschaften - Kindererziehung - Wie kannst Du zu mehr Freude an Deinen Kindern finden

Als meine Kinder noch klein waren, habe ich eine alte Freundin wieder getroffen. Sie erzählte mir, wie viel Freude sie an ihren Kindern hätte.

 

Für einen Moment war ich baff. “Freude an meinen Kindern”, das Konzept war mir irgendwie fremd. In meinem Umfeld war es üblich, hauptsächlich über den Aufwand, die Arbeit und den Ärger mit Kindern zu jammern und sich über ihr undankbares Verhalten zu beschweren.

Glückswissenschaften - Kindererziehung - Gibt es einen anderen Weg mit Kindern umzugehen

Mir ging in diesem Moment ein Licht auf! Natürlich habe ich auch Spaß an meinen Kindern. Wie wäre es, wenn ich dieses Gefühl öfter durchlassen würde und den Kinderstress ignorieren würde? Was wäre, wenn ich tatsächlich mehr Freude an meinen Kindern hätte, alleine dadurch, dass ich mich auf die schönen Momente konzentriere?

 

Was wäre, wenn sich das nervige Verhalten meiner Kinder verringern würde, wenn ich entspannter im Umgang mit ihnen wäre? Was wäre, wenn sie mir hauptsächlich meinen eigenen Stress und meine eigene Unruhe widerspiegeln würden?

 

Was wäre, wenn die Sachen, die mich nerven, allesamt normal für Kinder sind? Was wäre, wenn ich mich einfach daran erinnern würde, dass sie bald schon erwachsen und ausgezogen sein werden (oder schon viel früher mit ihren Geräte in ihren Zimmern verschwinden werden)?

Glückswissenschaften - Kindererziehung - Wie kannst Du Deine Kinder genießen
  1. Lerne Entspannungstechniken. Wenn Du entspannt mit den kleinen und großen Unfällen umgehst, dann bleiben sie kleiner, als wenn Du auch noch ausflippst.
  2. Lerne mit Stress und anderen Gefühlen umzugehen. Wenn Du bei Dir und Deinen Gefühlen bleibst, statt in Richtung der Kinder zu explodieren, dann entschärfst Du vielleicht viele Situationen vor dem großen Streit.
  3. Lerne, Dich auf das Gute in Deinem Leben zu konzentrieren, dann wirst Du automatisch mehr davon wahrnehmen. Das was wir lieben und das, was wir ablehnen, kommt gehäuft zu uns zurück. Womit beschäftigst Du Dich am meisten?

Alle diese Fähigkeiten kannst Du mit unserem Online Audio Kurs lernen, denn wir haben ihn geschrieben, weil wir die gleichen Probleme hatten.

Glückswissenschaften - Kindererziehung - Lerne Dich zu entspannen Dann läuft es auch mit den Kindern

Wie kannst Du zu mehr Freude an Deinen Kindern finden?

 

  1. Lerne, was normales Verhalten für die Entwicklungsstufen Deiner Kinder sind. Viel von unserem Stress beruht darauf, dass wir mehr von unseren Kindern verlangen, als sie von ihrer Entwicklung her überhaupt können. (Mein Dreijähriger teilt sein Spielzeug nicht? Mein Fünfjähriger hat Wutanfälle? Mein Schulkind hat keine Lust auf Hausaufgaben? Bei jeder Mahlzeit fällt ein Becher um?)
  2. Lege Dir ein mentales Fotoalbum an, in das Du die schönsten Momente mit Deinen Kindern einheftest. Wenn Du genervt bist und es sich auf Deine Kinder überträgt, schlage einen schönen Moment nach und verzeihe.
  3. Erinnere Dich daran, dass die Zeit, die Du mit diesen Problemen verbringst, sehr kurz ist im Vergleich zu Deinem ganzen Leben. 20 Jahre Kinder im Haus sind nur 25 % einer 80-jährigen Lebenszeit.
  4. Kinder verlangen Aufmerksamkeit. Wenn sie keine positive Aufmerksamkeit bekommen, dann ärgern sie uns halt, sodass sie wenigstens negative Aufmerksamkeit erhalten. Kinder lieben emotional aufgeladene Reaktionen. Je mehr Reaktion Du zeigst, desto “besser” für das Kind. Erinnere Dich daran, wenn Du Deine Wut heraus lassen möchtest. Wie kannst Du Dein Kind positive Aufmerksamkeit geben? Gleich, sobald es sich auch nur minimal besser benimmt?

Stress? Löse die Angst mit geführten Meditationen

  • Durch das Hören unserer Audios fühlst Du Dich immer sicherer und wohler in Deiner Haut. Dein Selbstwertgefühl steigt merklich an und Du entdeckst Deine innere Kraft.
  • Auch im Homeoffice läuft es rund und Du siehst wieder einen Sinn in Deinem Tun. Du kommst viel besser mit Deinen Kollegen klar, ohne Dich zu verbiegen. Arbeit und Sport bringen Dir wieder richtig Freude.
  • Du drückst Dich klarer aus, so verstehen Dich andere besser. Es fällt Dir immer leichter, achtsam mit Dir und anderen umzugehen und Grenzen zu setzen. Damit wandeln sich auch Deine Beziehungen zum Positiven.
  • Du wirst tiefe Verbundenheit und echte Zufriedenheit ernten.
  • Du spürst immer öfter Momente echter Freude. Du bekommst bald wieder Lust zu feiern und die Seele baumeln zu lassen. Egal was draußen passiert!

Fange gleich mit dem Hören an!

Mehr interessante Blogartikel

Freiheit statt Angst

Von Ingrid Beckmann | 6. April 2020

Übung: Stelle Dich Deinen Ängsten!

Von Katrin Beckmann | 30. März 2020

Gewinne richtig viel Energie durch diese einfache Übung!

Von Katrin Beckmann | 26. März 2020

Mit Achtsamkeit gegen Heißhunger

Von Ingrid Beckmann | 24. März 2020

Die geführte Meditation „Heilen“ ist wieder da

Von Ingrid Beckmann | 23. März 2020

Video: Affirmationen für Deine Meditation

Von Ingrid Beckmann | 16. März 2020

Möchtest Du glücklich sein? Wie geht das?

Von Ingrid Beckmann | 13. Februar 2020

Täuscht Dich Dein Gefühl?

Von Katrin Beckmann | 6. Februar 2020

Lerne Deine innere Ampel kennen

Von Katrin Beckmann | 6. Februar 2020

Systeme statt Ziele: mehr schaffen und sich dabei besser fühlen

Von Ingrid Beckmann | 6. Februar 2020

Anleitung Selbstmotivation

Von Ingrid Beckmann | 6. Februar 2020

Weißt Du, was Du wirklich willst?

Von Ingrid Beckmann | 5. Februar 2020

Machst Du diesen Fehler beim Loben Deiner Kinder?

Von Ingrid Beckmann | 5. Februar 2020

Wie findest Du Klarheit in Deinem Leben?

Von Ingrid Beckmann | 5. Februar 2020

Machst Du einen dieser fünf Denkfehler beim Entrümpeln?

Von Ingrid Beckmann | 31. Januar 2020

Warum Du Deine Sorgen loslassen darfst!

Von Katrin Beckmann | 31. Januar 2020

Arbeit mit dem inneren Coach: schneller zum Erfolg

Von Ingrid Beckmann | 30. Januar 2020

Es gibt einen weiteren Vorteil von frischer Luft für Kinder

Von Ingrid Beckmann | 28. Januar 2020

7 Fehler bei der Partnersuche

Von Ingrid Beckmann | 28. Januar 2020

Angstfrei vor Gruppen sprechen

Von Katrin Beckmann | 27. Januar 2020
Für später pinnen
Glückswissenschaften -Kindererziehung einfach - Lerne Dich zu entspannen Dann läuft es auch mit Deinen Kindern
Glückswissenschaften -Kindererziehung einfach - Wie kannst Du Deine Kinder genießen
Glückswissenschaften -Kindererziehung einfach - Gibt es einen anderen Weg mit Kindern umzugehen