Glückswissenschaften - Anleitung - Entrümpele in DEINEM Tempo

Wie läuft Dein Haushalt? Bist Du zufrieden mit dem Level an Ordnung und Sauberkeit, den Du erreichst, in der Zeit, die Dir zur Verfügung steht?

 

Ich war es lange nicht. Ich denke immer, dass ich als Single kein Problem hätte. Das hilft mir in diesem Moment aber nicht 🙂

Weil ich gerne neue Sachen aus Büchern lerne, habe ich mal wieder eines zum Thema Aufräumen gelesen. Und es hat mich umgehauen!

 

So einfach und präzise und leicht umzusetzen habe ich noch nie vom Entrümpeln gelesen.

 

Das Buch heißt: “Decluttering at the Speed of Life: Winning Your Never-Ending Battle with Stuff” und ist von Dana K. White. Leider habe ich keine deutsche Ausgabe gefunden. Die Autorin hat auch einen Youtube-Kanal unter ihrem Namen.

Glückswissenschaften - Anleitung Entrümpele - Wir können nur die Behälter füllen die wir haben

Die Kernaussage ist: Wir können nur den Behälter füllen, der uns zur Verfügung steht. Wenn wir mehr hineinquetschen, wird es immer unordentlich aussehen. Der Behälter kann in diesem Fall das ganze Haus, das Zimmer, der Schrank oder ein Karton darin sein.

Glückswissenschaften - Anleitung Entrümpele - Mein Platzangebot bestimmt wieviel ich behalten darf

Revolutionär. Und logisch.

 

Dann hat sie die folgende Reihenfolge ausgegeben, wie man idealerweise entrümpelt und später den entrümpelten Zustand hält.

Das ist die ideale Reihenfolge beim Aufräumen

  1. Beginne mit den sichtbarsten Bereichen der Wohnung und des Zimmers (z. B. das Wohnzimmer, die Küche, der Küchentisch).
  2. Wirf in der ersten Runde den Müll weg.
  3. Entrümple alles, bei dem Du denkst “warum habe ich das noch?” - also die einfachen Sachen.
  4. Bringe alles, was Du findest an den Ort, an dem Du es suchen würdest.
  5. Wenn du an dem Ort mehr Dinge von der Sorte hast, als in den Behälter (Karton, Regal, Zimmer) passen, dann behalte genau die Dinge, die Du am liebsten magst. Wenn Du etwas hinzufügen möchtest, aber kein Platz ist, nimm ein Teil hinaus, z. B. eins, das Du am wenigsten magst.
  6. Bringe alle Sachen sofort weg (mit der Ausnahme, dass Du mehrere Sachen, die an den gleichen Ort gehören zusammen weg bringst). Das mag erst mal nicht so logisch klingen, weil man dadurch ganz schön hin und her rennt. Allerdings ist der Vorteil, dass der Wohnbereich dadurch immer aufgeräumt aussieht. Man hat nie halb-aufgeräumte Haufen, die man später (oder gar nicht) wegbringt.

Meine Küche hat es mir gedankt

Ich habe den Prozess in meiner Küche durchgeführt. Beim Herumlaufen kam ich ganz schön ins Schwitzen! Es war so einfach! “Wo würde ich danach suchen?” Hat es mir sehr leicht gemacht, alles an einen vernünftigen Ort zu bringen. Nach einer Stunde war meine Küche aufgeräumt wie nie.

Glückswissenschaften - Anleitung Entrümpele - Aufräumen kann wirklich so einfach sein

Möchtest Du ein Beispiel haben?

Sagen wir, Deine Küche hat etwas unter Menschen die dort gearbeitet und gegessen haben gelitten. Dann gehst Du so vor: Du sammelst im ganzen Raum den Müll ein. Bonbonpapiere. Kastanien. Taschentücher. Blätter. Was Du so findest. (Hast Du Kinder?) Dann sammelst Du auf der Fläche, die man als erstes sieht, z.B. der Tisch, alle Gegenstände ein, die dort nicht hingehören. (Alles bis auf die Deko??). Dann räumst Du diese Gegenstände an den Ort, an dem Du sie suchen würdest. Würdest Du nach einem Gegenstand nicht suchen, weil Du ihn nicht benötigst, dann bringe ihn in die Spenden-Kiste. Bringe alle Gegenstände sofort weg! Auf diese Weise sieht es immer so aus, als hättest Du aufgeräumt und nicht als wärst Du noch dabei, weil noch Stapel von Sachen herumliegen, die Du noch wegbringen möchtest. Hast Du noch Zeit? Dann suche die nächste Oberfläche. Hast Du keine Zeit mehr, höre auf und erfreue Dich an Deinem Fortschritt! Es ist besser als vorher!

Möchtest Du ein Beispiel sehen für den Fall, dass der Behälter voll ist?

Stell Dir vor, Du möchtest ein Kleid weg hängen. Die Aufhängung vom Schrank ist leider voll. Es passt nichts mehr rein! Jetzt fragst Du Dich, welches der Kleider, die dort hängen, magst Du am wenigsten? Würdest Du eines weggeben, um das was Du in der Hand hälst dort unter zu bringen? Die Länge der Stange in Deinem Schrank bestimmt, wie viele Kleider hineinpassen. Du entscheidest in diesem Moment (leider) nicht die Anzahl, sondern nur noch, welche Kleider bleiben dürfen. Entscheide Dich. Hänge ein Kleid auf. Gib eines weg. Freue Dich am Ergebnis: a) Kleid hängt b) Schrank sieht aufgeräumt auf/platzt nicht aus allen Nähten.

Nach Marie Kondo und Flylady noch was Neues

Ich finde es so interessant, dass man auch nach zehn oder zwanzig Büchern zu einem Thema noch Neues lernen kann. Ich staune auch, wie gut die neue Methode mit den anderen Methoden zusammen passt, die ich lieben gelernt habe.

 

"FlyLady" (Marla Cilley) brachte mir vor fast 20 Jahren bei, mein Leben mit täglichen Routinen zu vereinfachen. Jeden Tag ein bisschen aufzuräumen ist einfacher als sich einmal die Woche am Samstag durch Berge von Zeug zu wühlen.

 

Bei Marie Kondo habe ich gelernt, statt aus dem Mangel aus der Fülle zu entscheiden. Die Frage “was möchte ich wirklich behalten” statt “was kann ich loswerden” hat meine Sicht auf das Entrümpeln revolutioniert.

 

Und beide passen perfekt mit dieser neuen Methode zusammen (vielleicht ist es auch nur eine Verfeinerung?).

 

Wie hältst Du es mit dem Aufräumen? Hast Du die Ordnung, in der Du leben möchtest? Hast Du Lust bekommen, der Anleitung zu folgen?

 

Hast Du auch Lust, unsere geführten Meditationen zu hören? In unserem Online Audio Programm haben wir alles verarbeitet, was wir in 10 Jahren Glücksforschung gelernt haben.

Genervt von Corona? Entstresse Dich beim Hören!

Entspanne Dich mit geführten Meditationen

  • Durch das Hören unserer Audios fühlst Du Dich immer sicherer und wohler in Deiner Haut. Dein Selbstwertgefühl steigt merklich an und Du entdeckst Deine innere Kraft.
  • Auch im Homeoffice läuft es rund und Du siehst wieder einen Sinn in Deinem Tun. Du kommst viel besser mit Deinen Kollegen klar, ohne Dich zu verbiegen. Arbeit und Sport bringen Dir wieder richtig Freude.
  • Du drückst Dich klarer aus, so verstehen Dich andere besser. Es fällt Dir immer leichter, achtsam mit Dir und anderen umzugehen und Grenzen zu setzen. Damit wandeln sich auch Deine Beziehungen zum Positiven.
  • Du wirst tiefe Verbundenheit und echte Zufriedenheit ernten.
  • Du spürst immer öfter Momente echter Freude. Du bekommst bald wieder Lust zu feiern und die Seele baumeln zu lassen. Egal was draußen passiert!

Fange gleich mit dem Hören an!

Mehr interessante Blogartikel

Liegt Dein Übergewicht in Deiner Geschichte?

Von Ingrid Beckmann | 15. September 2020

Geht intuitives Essen beim Intervallfasten?

Von Ingrid Beckmann | 24. August 2020

Wie kamen wir zum intuitiven essen?

Von Ingrid Beckmann | 21. August 2020

Was haben Hamsterfahrten mit Deinem Gewicht zu tun?

Von Ingrid Beckmann | 21. August 2020

Geht das? Schlank durch Genuss?

Von Ingrid Beckmann | 21. August 2020

Wie klappt das? Intuitiv essen am Buffet

Von Ingrid Beckmann | 20. August 2020

Intuitiv essen genial einfach lernen

Von Ingrid Beckmann | 17. August 2020

Wie leicht könnte intuitives Essen sein?

Von Ingrid Beckmann | 14. August 2020

Kannst Du Hunger schlecht aushalten?

Von Ingrid Beckmann | 13. August 2020

Wie lange hält mein Körperfett?

Von Ingrid Beckmann | 12. August 2020

Optimismus kann man lernen!

Von Ingrid Beckmann | 12. August 2020

Wieder da: Neu aufgenommen im Kapitel Aufnehmen

Von Ingrid Beckmann | 3. August 2020

Wir geben die Mehrwertsteuersenkung an Euch weiter!

Von Ingrid Beckmann | 23. Juli 2020

Möchtest Du beweglicher sein? Neues Audio

Von Ingrid Beckmann | 4. Juni 2020

Anleitung: Dopamin Detox

Von Ingrid Beckmann | 3. Juni 2020

Willst Du was Neues erleben? Stelle Dein Gehirn um!

Von Ingrid Beckmann | 27. Mai 2020

Zeitparadox: Die Tage sind lang und die Jahre kurz

Von Ingrid Beckmann | 27. Mai 2020

Pure Lebensfreude: Geht’s auch schneller?

Von Ingrid Beckmann | 27. Mai 2020

Steht ein neuer Lebensabschnitt an? Neues Audio im Kurs

Von Ingrid Beckmann | 21. Mai 2020

Energiezentren öffnen: Frisch aufgenommen

Von Ingrid Beckmann | 19. Mai 2020
Für später pinnen
Glückswissenschaften - Anleitung Aufräumen - Entrümpeln leicht gemacht
Glückswissenschaften - Anleitung Aufräumen - Entrümple in Deinem eigenen Tempo