Abnehmen mit Happy Food: die Dankbarkeits-Lösung

Kennst Du Happy Food? Nein es ist nicht automatisch Schokolade, es ist nicht die Nudelsuppe der Lieblingsoma.

Happy Food ist Essen, das in Dankbarkeit genossen wird.

 

Wenn man das, was man isst, in vollen Zügen genießt (darf man in vollen Zügen essen??) dann ist man mit viel weniger zufrieden, als wenn man irgendwas schnell und nebenbei zu sich nimmt. Klar, kennt man. Macht man trotzdem oft nicht.

 

Wie kann man also zu Happy Food kommen, dazu das Essen regelmäßig zu genießen oder einfach auf zu hören?

 

DANKBARKEIT

Glueckswissenschaften- Abnehmen mit Happy Food - Wie wäre es, vor dem Essen einfach Dankbarkeit spüren

Wie wäre es, vor dem Essen einfach Dankbarkeit spüren, welche tollen Zutaten in dieses Essen geflossen sind? Dass es in Liebe zubereitet wurde? Dass jemand (man selbst?) sich die Mühe gemacht hat und diese Nahrungsmittel auszupacken, zu verarbeiten, zu servieren und vielleicht noch zu verbessern?

 

Wie wäre es, diese Dankbarkeit vor dem Essen zu spüren? Sich zu freuen, dass es dieses wunderbare Essen gibt? Wie wäre es, wenn die Dankbarkeit bei der nächsten Mahlzeit dazu führen würde, dass das Essen mit mehr Liebe zubereitet würde? Was wäre, wenn die Erwartung von Dankbarkeit zu besserem Essen führen würde? Wie wäre es, wenn ich ein Tischgebet aus dem Herzen sprechen würde?

 

Was wäre, wenn wenn ich bei jedem Bissen Dankbarkeit spüren würde, dass ich diese Vitamine und Nährstoffe bekomme? Wie leicht wäre es, mit dem Essen aufzuhören, wenn die Dankbarkeit aufhört? Wie dankbar könnte ich sein, dass ich aufhören darf?

 

Wie wäre meine Beziehung zu meinem Essen, wenn ich bei jedem Bissen Dankbarkeit spüren würde? Wenn ich mich bei allen an der Herstellung Beteiligten im Geiste bedanken würde? Wie voll wäre mein Leben? Wie voll wäre mein Magen? Bräuchte ich noch die großen Mengen? Würde ich andere Lebensmittel wählen?

 

Wie wäre es, wenn ich mir ab jetzt wirklich jeden Bissen auf der Zunge zergehen lassen würde? Was würde ich alles schmecken? Wie befriedigt wären Körper und Geist?

Glueckswissenschaften- Abnehmen mit Happy Food - Vielleicht esse ich mit dem Gegenteil von Dankbarkeit

Vielleicht esse ich mit dem Gegenteil von Dankbarkeit? Vielleicht esse ich getrieben von irgendwas? Vielleicht werde ich von meinem Essen nicht satt, weil ich nicht froh bin, es essen zu dürfen? Weil ich mich kaum am Geschmack erfreue? Vielleicht esse ich Dinge von denen ich denke, dass sie gesund wären ohne dass sie mir überhaupt schmecken?

 

Vielleicht esse ich irgendwas, weil ich JETZT großen Hunger habe und keine Zeit mehr für die Zubereitung von etwas richtig Leckerem zu haben meine?

 

Vielleicht gehen für mich die Bedürfnisse von so vielen Menschen vor, dass ich nie die Zeit habe, mich um mein eigenes Wohlbefinden zu kümmern? Vielleicht würde mir das schon so vorgelebt? Vielleicht war Genuss kein Thema in unserer Familie? Vielleicht ging es hauptsächlich darum große Mengen abzubekommen und sie schneller als die anderen zu verschlingen?

Glueckswissenschaften- Abnehmen mit Happy Food - Ich akzeptiere, dass ich manchmal esse ohne etwas zu schmecken

Ich akzeptiere, dass ich mein Essen genießen könnte, wenn ich mir dafür Zeit nehmen würde. Ich akzeptiere, dass ich vielleicht mehr an Menge als an Geschmack denke, wenn ich gutes Essen im Kopf habe.

Ich akzeptiere, dass ich manchmal esse ohne etwas zu schmecken. Ich akzeptiere, dass ich wenn mir das Essen nicht mehr schmeckt, lieber zu Salz oder Zucker greife als aufzuhören.

Ich akzeptiere, dass ich schon lange nicht mehr froh war, dass ich überhaupt etwas zu essen habe. Dass ich schon lange nicht mehr dankbar war, dass jemand mein Essen hergestellt hat, dass jemand es zu mir transportiert hat, dass viele Menschen daran gearbeitet haben, dass ich diese Nährstoffe jetzt genießen kann.

 

Ich akzeptiere, dass Dankbarkeit für mein Essen meine Beziehung zum Genuss grundlegend verändern wird. Ich akzeptiere, dass mir mein Essen besser bekommt, wenn ich es in Dankbarkeit genieße.

 

Ich akzeptiere, dass ich mich vor den Mahlzeiten aktiv an die Dankbarkeit erinnern werde, bis es zu meiner neuen Gewohnheit geworden ist. Ich akzeptiere, dass es ganz neue Mahlzeiten sein werden. Ich freue mich darauf.

Glueckswissenschaften- Abnehmen mit Happy Food - Ich lasse Ablenkung beim Essen jetzt los

Ich lasse meine alte Art, irgendwas in mich hinein zu stopfen, jetzt los. Ich lasse meine Gewohnheit, mich beim Essen abzulenken, jetzt los. Ich lasse Salz und Zucker am Tisch jetzt los. Ich lasse das Aufessen bis der Teller leer ist JETZT sofort los. Ich esse nur solange ich meine Mahlzeit genieße. Ich lasse meine Erwartungen an die nächste Mahlzeit jetzt los und genieße einfach das was kommt.

Glueckswissenschaften- Abnehmen mit Happy Food - Ich genieße mein Essen in vollen Zügen

Ich bin frei vom aufessen. Ich bin frei von abgelenktem essen. Ich bin frei vom Nachsalzen und Nachwürzen. Ich bin frei mein Essen aus vollen Zügen zu genießen. Ich bin frei mich über jeden Bissen zu freuen. Ich bin frei allen an der Zubereitung Beteiligten aus ganzem Herzen zu danken. Ich bin frei für mein Essen dankbar zu sein. Ich bin frei mich bei jedem Bissen daran zu erinnern, dass ich Dankbar für ihn bin.

Glueckswissenschaften- Abnehmen mit Happy Food -Essen ist wunderbar

Essen ist wunderbar. Essen nährt meinen Körper perfekt. Ich bin so froh, dass ich jeden Tag wundervolle Nahrungsmittel zu mir nehmen darf. Ich bin so froh, dass mein Herz bei jeder Mahlzeit vor Dankbarkeit überquillt. Die Dankbarkeit sättigt mich mehr als jedes Genussmittel. Mehr als die größten Mengen.

Löse Blockaden mit geführten Meditationen

  • Durch das Hören unserer Audios fühlst Du Dich immer sicherer und wohler in Deiner Haut. Dein Selbstwertgefühl steigt merklich an und Du entdeckst Deine innere Kraft.
  • Auch im Homeoffice läuft es rund und Du siehst wieder einen Sinn in Deinem Tun. Du kommst viel besser mit Deinen Kollegen klar, ohne Dich zu verbiegen. Arbeit und Sport bringen Dir wieder richtig Freude.
  • Du drückst Dich klarer aus, so verstehen Dich andere besser. Es fällt Dir immer leichter, achtsam mit Dir und anderen umzugehen und Grenzen zu setzen. Damit wandeln sich auch Deine Beziehungen zum Positiven.
  • Du wirst tiefe Verbundenheit und echte Zufriedenheit ernten.
  • Du spürst immer öfter Momente echter Freude. Du bekommst bald wieder Lust zu feiern und die Seele baumeln zu lassen. Egal was draußen passiert!

Fange gleich mit dem Hören an!

Mehr interessante Blogartikel

Lesemeditation: Die eigene Weiblichkeit akzeptieren und wertschätzen lernen

Von Ingrid Beckmann | 17. September 2021

Wer braucht noch einen letzten Anstoß, endlich anzufangen?

Von Ingrid Beckmann | 10. September 2021

Online Audio Kurs NEU und übersichtlich

Von Ingrid Beckmann | 13. April 2021

Brauchst Du Motivation zum Meditieren?

Von Ingrid Beckmann | 22. März 2021

Liegt Dein Übergewicht in Deiner Geschichte?

Von Ingrid Beckmann | 15. September 2020

Geht intuitives Essen beim Intervallfasten?

Von Ingrid Beckmann | 24. August 2020

Wie kamen wir zum intuitiven essen?

Von Ingrid Beckmann | 21. August 2020

Was haben Hamsterfahrten mit Deinem Gewicht zu tun?

Von Ingrid Beckmann | 21. August 2020

Geht das? Schlank durch Genuss?

Von Ingrid Beckmann | 21. August 2020

Wie klappt das? Intuitiv essen am Buffet

Von Ingrid Beckmann | 20. August 2020

Intuitiv essen genial einfach lernen

Von Ingrid Beckmann | 17. August 2020

Wie leicht könnte intuitives Essen sein?

Von Ingrid Beckmann | 14. August 2020

Kannst Du Hunger schlecht aushalten?

Von Ingrid Beckmann | 13. August 2020

Wie lange hält mein Körperfett?

Von Ingrid Beckmann | 12. August 2020

Optimismus kann man lernen!

Von Ingrid Beckmann | 12. August 2020

Wieder da: Neu aufgenommen im Kapitel Aufnehmen

Von Ingrid Beckmann | 3. August 2020

Wir geben die Mehrwertsteuersenkung an Euch weiter!

Von Ingrid Beckmann | 23. Juli 2020

Möchtest Du beweglicher sein? Neues Audio

Von Ingrid Beckmann | 4. Juni 2020

Anleitung: Dopamin Detox

Von Ingrid Beckmann | 3. Juni 2020

Willst Du was Neues erleben? Stelle Dein Gehirn um!

Von Ingrid Beckmann | 27. Mai 2020

Hinterlassen Sie einen Kommentar