Hilft "weniger essen" wirklich beim Abnehmen?

Kennst Du das, Freunde geben Dir mehr oder weniger gut gemeinte Tipps, wie z.B. “einfach mal weniger essen”, wenn das Thema auf das Abnehmen kommt?

Wie findest Du das? Wie fühlst Du Dich bei diesen Tipps?

 

Was hilft wirklich beim Abnehmen? Ist es so einfach?

 

Als Wissenschaftlerin bin ich es gewöhnt, dass Dinge nicht schwarz und weiß sind. Und Zweifel sind uns erlaubt.

 

Weniger essen führt zu Gewichtsverlust. Wenn man es durchhält und wenn das Wenige nicht das komplett falsche ist. Das ist die eine Seite. Die andere Seite ist, dass es einen Unterschied macht, was man verzehrt. Einfach nur weniger zu essen bringt da eventuell nichts oder nichts Spürbares.

Was kannst Du tun um anzunehmen?

Was kannst Du tun, wenn “weniger essen” für Dich bisher nicht geholfen hat?

1. Essen und Trinken

Beim Essen und Trinken ansetzen

  1. Ein Essenstagebuch führen. Du schreibst einfach auf, was Du isst. Ganz ohne das als Diät zu betrachten (das führt meiner Erfahrung nach zu mehr Hunger) sondern nur, um zu sehen, was Du wann isst. Wenn Du auch aufschreibst, wie Du Dich beim Essen oder vorher gefühlt hast, kommst Du Deinen “Hunger-Treibern” auf die Spur. Danach kannst Du überlegen, was Du verändern könntest.
  2. Du kannst mehr Wasser trinken. Manchmal fühlt es sich wie Hunger an, ist aber in Wahrheit Durst. Man kann sich wirklich an Wasser gewöhnen und nach einer Weile kann man nicht mehr sagen, dass Wasser nach “nichts” schmeckt, denn die Wässer schmecken tatsächlich alle unterschiedlich! Wasser hilft nicht nur beim Abnehmen, sondern ist auch sonst ganz gesund!
  3. Kannst Du kochen? Kochst Du gerne? Kochst Du auch nur für Dich? Vielleicht kannst Du an diesem Punkt ansetzen und langsam lernen für Dich das Beste zu kochen? Wie würde sich Deine Ernährung und damit auch Dein Gewicht verändern, wenn Du zuhause gesundes und frisches Essen bekämst? Wenn Du vorbereitet außer Haus gehen würdest und unterwegs nichts mehr essen bzw. kaufen würdest?
2. Sport

Bei der Bewegung ansetzen

  1. Bist Du ein Sportmuffel? Bewegst Du Dich ungern? Wie wäre es, wenn Du ab jetzt aktiv nach Möglichkeiten suchen würdest, Dich mehr zu bewegen? Weiter weg parken, die Treppe nehmen, kleine Umwege nehmen, Freundinnen statt zum Kaffee auf einen Spaziergang treffen?
  2. Hast Du in letzter Zeit mal wieder eine neue Sportart ausprobiert? Hast Du noch nichts gefunden, was Dir Spaß macht? Vielleicht ist das nächste, was Du testest das Richtige für Dich?
  3. Wenn Du beim Sport mehr daran denkst wie Du Dich gerade fühlst und wie gut Dir die Bewegung tut, dann macht es mehr Spaß, als wenn Du nur für Deinen zukünftigen schlanken Körper dabei bist. Gib dem Sport eine Chance!
3. Bewusstsein

Beim Bewusstsein ansetzen

  1. Bist Du gestresst? Stress verändert die Hormonspiegel im Körper und führt zum einen zu mehr Appetit und zum anderen dazu, dass mehr Energie eingelagert wird. Ein Doppelschlag! Kannst Du Dir vorstellen eine Entspannungsmethode zu lernen? Autogenes Training hat mir persönlich sehr geholfen. Bei Deiner Volkshochschule gibt es bestimmt ein entsprechendes Angebot. Oder versuche es mit Yoga. Oder mit unserem Online Audio Kurs.
  2. Hast Du Meditation schon ausprobiert und es war nichts für Dich? Vielleicht gibst Du der Praxis eine weitere Chance? Meditation beruhigt den Geist während des Übens und sorgt im täglichen Leben dafür, dass Du weniger stark reagierst. Vielleicht kann das Deinen Stresslevel schon so weit senken, dass der Stresshormon-Hunger-Zyklus durchbrochen wird? Fällt Dir das Meditieren schwer? Dann nutze doch einfach unsere geführten hypnotischen Meditationen. Du entspannst Dich, lernst, was Dir eigentlich im Wege steht und nimmst unterbewusst die optimale Einstellung zum Abnehmen ein. Einfacher geht es eigentlich wirklich nicht. 🙂

Gewicht und Abnehmen sind so komplexe Themen, dass man mit “einfach weniger essen” bei weitem nicht hinkommt!

 

Was sagst Du dem nächsten Menschen der Dir diesen Tipp gibt? 😛

 

Wir setzen jedenfalls beim Bewusstsein an. Vom Bewusstsein her verändern sich Essen und Sport fast wie von selbst. Hör selber in unserem Online Audio Kurs!

Stress? Löse die Angst mit geführten Meditationen

  • Durch das Hören unserer Audios fühlst Du Dich immer sicherer und wohler in Deiner Haut. Dein Selbstwertgefühl steigt merklich an und Du entdeckst Deine innere Kraft.
  • Auch im Homeoffice läuft es rund und Du siehst wieder einen Sinn in Deinem Tun. Du kommst viel besser mit Deinen Kollegen klar, ohne Dich zu verbiegen. Arbeit und Sport bringen Dir wieder richtig Freude.
  • Du drückst Dich klarer aus, so verstehen Dich andere besser. Es fällt Dir immer leichter, achtsam mit Dir und anderen umzugehen und Grenzen zu setzen. Damit wandeln sich auch Deine Beziehungen zum Positiven.
  • Du wirst tiefe Verbundenheit und echte Zufriedenheit ernten.
  • Du spürst immer öfter Momente echter Freude. Du bekommst bald wieder Lust zu feiern und die Seele baumeln zu lassen. Egal was draußen passiert!

Fange gleich mit dem Hören an!

Mehr interessante Blogartikel

Übung: Stelle Dich Deinen Ängsten!

Von Katrin Beckmann | 30. März 2020

Gewinne richtig viel Energie durch diese einfache Übung!

Von Katrin Beckmann | 26. März 2020

Mit Achtsamkeit gegen Heißhunger

Von Ingrid Beckmann | 24. März 2020

Die geführte Meditation „Heilen“ ist wieder da

Von Ingrid Beckmann | 23. März 2020

Video: Affirmationen für Deine Meditation

Von Ingrid Beckmann | 16. März 2020

Möchtest Du glücklich sein? Wie geht das?

Von Ingrid Beckmann | 13. Februar 2020

Täuscht Dich Dein Gefühl?

Von Katrin Beckmann | 6. Februar 2020

Lerne Deine innere Ampel kennen

Von Katrin Beckmann | 6. Februar 2020

Systeme statt Ziele: mehr schaffen und sich dabei besser fühlen

Von Ingrid Beckmann | 6. Februar 2020

Anleitung Selbstmotivation

Von Ingrid Beckmann | 6. Februar 2020

Weißt Du, was Du wirklich willst?

Von Ingrid Beckmann | 5. Februar 2020

Machst Du diesen Fehler beim Loben Deiner Kinder?

Von Ingrid Beckmann | 5. Februar 2020

Wie findest Du Klarheit in Deinem Leben?

Von Ingrid Beckmann | 5. Februar 2020

Machst Du einen dieser fünf Denkfehler beim Entrümpeln?

Von Ingrid Beckmann | 31. Januar 2020

Warum Du Deine Sorgen loslassen darfst!

Von Katrin Beckmann | 31. Januar 2020

Arbeit mit dem inneren Coach: schneller zum Erfolg

Von Ingrid Beckmann | 30. Januar 2020

Es gibt einen weiteren Vorteil von frischer Luft für Kinder

Von Ingrid Beckmann | 28. Januar 2020

7 Fehler bei der Partnersuche

Von Ingrid Beckmann | 28. Januar 2020

Angstfrei vor Gruppen sprechen

Von Katrin Beckmann | 27. Januar 2020

Wie kannst Du zu mehr Freude an Deinen Kindern finden?

Von Ingrid Beckmann | 24. Januar 2020
Für später pinnen