Hasst Du das Dicksein?

Hasst Du das Dicksein?

Hasst Du Dicke? Oder hasst Du das Dicksein? Was denkst Du, wenn Du eine sehr übergewichtige Person siehst? Die Arme? Hoffentlich werde ich nie so dick?

Wenn Du das Übergewicht bei anderen ablehnst, lehnst Du auch Dein Übergewicht ab! Denn nur Angewohnheiten oder Dinge, die Dich bei Dir selbst stören, wirst Du bei anderen bemerken. Du schaust mit Deinem Filter auf die Welt und der zeigt Dir was Du liebst und was Du hasst.

Stell Dir vor, wenn Du gerne 60kg wiegen würdest, aber 80kg auf die Waage bringst, und das Gewicht, den Bauch, die Beine, das FETT ablehnst, dann lehnst Du ein Viertel von Dir selbst ab! Mindestens. Wenn Du unglücklich mit Deinem Körper bist, vielleicht noch mehr.

Wenn Du dauerhaft Teile Deiner selbst ablehnst wirst Du unglücklich. Das ist nichts Neues für Dich? Das weißt Du alles schon? Du wüsstest gerne, wie Du da heraus kommst?

Solange Du Dein Übergewicht mit starken Emotionen betrachtest, wird es bei Dir bleiben. Wir bekommen im Leben genau das, auf das wir uns konzentrieren. Wenn wir das Dicksein ablehnen und uns regelmäßig daran erinnern, dann bleiben wir entweder dick oder sind Schlanke mit einer trotzdem gestörter Beziehung zu Essen.

Was kannst Du also tun?

Akzeptieren. Lösen. Verzeihen. Annehmen. Herz öffnen

Akzeptieren

Du kannst lernen Deinen Körper so zu akzeptieren, wie er ist. Auch wenn das Übergewicht weder schön noch gesund ist. Wenn Du Deinen Körper akzeptieren lernst, kannst Du Dich wenigstens in diesem Bereich entspannen. Ein Grund für Stress entfällt und Stress macht dick. Weniger Stress macht weniger dick. Wenn Du Deinen Körper so akzeptierst, wie er ist, heißt das nicht, dass sich daran nie wieder etwas ändern kann oder wird. Es heißt nicht, dass Du dadurch die Motivation zum Abnehmen verlieren wirst (und bisher hat Dich die Ablehnung des Übergewichts auch nicht genug motiviert, oder?)

Akzeptiere was ist

Lösen

Löse Dich von dem zwanghaften Betrachten Deines Gewichts als einem Problem. Dein Körper macht genau das, wofür er durch die Evolution geformt wurde. Er nutzt den Überfluss, um für später vorzusorgen. Er spürt den Stress und erkennt, dass die Zeiten schlecht und gefährlich sind und baut deshalb Polster auf. Löse den Stress. Entspanne Dich. Der Rest wird folgen.

Widerstand lösen

Verzeihen

Verzeihe Dir, dass Du in der Vergangenheit zu viel gegessen und getrunken hast. Verzeihe Dir jeden “Fehltritt” sofort. Stresse Dich nicht auch noch durch Vorwürfe. Verzeihe Deinen Eltern und anderen, dass sie Dir falsches Essverhalten vorgelebt haben, dass sie Dich auf Diät gesetzt haben. Verzeihe allen Menschen, die je Dein Übergewicht abgelehnt haben und es Dir auch noch deutlich gesagt haben. Verzeih Deiner Mutter, wenn sie über Deinen Körper, Deinen Lebensstil oder Deine Kleidungsgröße oder sonst irgendwas urteilt. es sind ihre eigenen Vorurteile. Wer so mit Dir spricht ist selber unglücklich mit seinem oder ihrem eigenen Gewicht!

Verzeihen was war

Annehmen

Nimm Dich so an, wie Du bist. Du hast eine lange Reise hinter Dir, die Dich genau an diesen Punkt gebracht hat. Du hast Liebe verdient. Gib sie Dir. Du hast genau getan, was Du in jedem Moment konntest. Du hast Dein Bestes gegeben. Es war OK. Es ist OK. Was Du bisher geschafft hast, begrenzt nicht, was Du in der Zukunft können wirst. Nimm an, dass Du “erst” hier und noch nicht weiter bist. Lehne Dich nicht weiter gegen das böse (Universum, Leben, irgendwas) auf, dass Dich bisher gehindert hat. Lass es los und schaue nach vorne.

Annehmen. Alles ist gut, so wie es ist

Herz öffnen

Öffne Dein Herz. Lass alle gespeicherten Energien frei. Lass allen Hass, alle Wut, alle Verzweiflung, alles was Dich bedrückt los. Diese Gefühle hast Du wahrscheinlich in Dein Herz eingeschlossen, um sie nicht zu fühlen. Wenn Du sie jetzt aus Deinem Herzen wieder loslässt, wird es vielleicht wieder ein wenig schmerzen. Doch nur einmal! Danach ist das bestimmte Gefühl für immer weg. Es wird nicht in unmöglichen Momenten wieder hervor kommen, weil Dich irgendwas wieder an eine alte Situation erinnert hat. Es wird nicht mehr in einer Schleife immer wieder auftauchen. Wäre es das wert, jetzt einmal kurz darunter zu leiden und dann nie wieder?

Öffne Dein Herz und lasse Deine Abneigung gegen Übergewicht, gegen Fett los. Lasse die Abwehr gehen. Lass Deine Wut und Deinen Hass los.

Das Herz Öffnen braucht ein wenig Übung. Versuche es immer wieder. Jedes mal wirst Du etwas Erleichterung spüren, Dich weiter entspannen.

Herz öffnen

Dein Gewicht wird sich verändern oder erst einmal so bleiben. Egal, was passiert, Du wirst damit viel besser umgehen können. Du wirst Dich unabhängig von Deinem Gewicht wohl in Deinem Körper fühlen. Wäre es das wert? Schließe jetzt Frieden mit dem Fett.

 

Wenn Du auf der Straße einen übergewichtige Person siehst und Du nicht mehr darüber nachdenkst, dann bist Du geheilt! Wenn Dir egal ist, was jemand wiegt, dann kannst Du Dir sicher sein.

Lege Deine unbewussten Vorurteile gegen Übergewicht und Übergewichtige ab, indem Du unseren Online Audio Kurs “emotionales Essen stoppen” hörst. Darin kannst Du in über 70 hypnotischen Meditationen Deine Blockaden abbauen und auf neue Gedanken kommen. Wenn Du Dich nicht mehr ablehnst wird Dein ganzes Leben fröhlicher. Dass Du dann von selbst abnimmst, ist dann nur noch ein zusätzliches Geschenk!

Vielleicht gefällt Dir auch

Hilfe, wie höre ich die Audios am besten?

Von Ingrid Beckmann | 20. März 2019

Mit dieser Frage kannst Du Deine wahren Ziele aufdecken

Von Ingrid Beckmann | 20. März 2019

Video: Affirmationen für ein neues Leben

Von Ingrid Beckmann | 20. März 2019

Frauen die PMS haben, machen vielleicht diesen Fehler…

Von Ingrid Beckmann | 20. März 2019

Video: Affirmationen für einen schlanken Tag

Von Ingrid Beckmann | 11. März 2019

Video: Geführte Meditation Herz öffnen

Von Ingrid Beckmann | 11. März 2019

Meine liebste Meditation: Herz öffnen

Von Ingrid Beckmann | 6. März 2019

Meditieren lernen ist einfach

Von Ingrid Beckmann | 6. März 2019

Anna und Elsa und die unterdrückten Gefühle

Von Ingrid Beckmann | 6. März 2019

Video: Wie gut nutzt Du Deine Sprache?

Von Ingrid Beckmann | 5. März 2019

Video: Du denkst also fühlst Du

Von Ingrid Beckmann | 5. März 2019

Video: Wer trägt hier die Verantwortung?

Von Ingrid Beckmann | 5. März 2019

Video Elefant und Reiter

Von Ingrid Beckmann | 5. März 2019

Einführung in den Online Audio Kurs emotionales Essen beenden

Von Ingrid Beckmann | 5. März 2019

Hasst Du Hunger?

Von Ingrid Beckmann | 4. März 2019

Selbstmotivation: Diesen Fehler machen viele Menschen.

Von Ingrid Beckmann | 4. März 2019

Menschen, die sich Frieden wünschen machen diesen ersten Schritt.

Von Ingrid Beckmann | 4. März 2019

Meditatives Lesen was ist das?

Von Ingrid Beckmann | 26. Februar 2019

Kann ich meinen Gefühlen trauen?

Von Ingrid Beckmann | 26. Februar 2019

Warum ist abnehmen so schwer?

Von Ingrid Beckmann | 25. Februar 2019

Für später pinnen?

Hasst Du Dicke? Hasst Du das Dicksein? Dann bleibst Du dick!
Hasst Du Dicke? Hasst Du das Dicksein? Dann bleibst Du dick!
Hasst Du Dicke? Hasst Du das Dicksein? Dann bleibst Du dick!

Wir sammeln Daten um unsere Website betreiben zu können. Verbiete Facebook Pixel, mich zu tracken | Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen | Datenschutz