Was tummelt sich denn in unserem Unterbewusstsein? Wir haben im Laufe unseres Lebens Erfahrungen gesammelt. Nehmen wir das Beispiel Geld. Vielleicht hast Du immer wieder die Erfahrung gemacht, Geld schneller ausgegeben zu haben, als es reinkam. Vielleicht hast Du auch die Erfahrung der Sparsamkeit gemacht. Macht man immer wieder eine Erfahrung entsteht daraus eine Erwartung. Wenn Du immer wieder sparsam warst, dann wirst Du bald Sparsamkeit von Dir erwarten. Verstärkend kommt hinzu, dass auch die Menschen in Deinem Umfeld bald Erwartungen an Dich haben. Vielleicht erwarten sie, dass Du eh nicht mitkommst, weil Du das Geld nicht ausgeben möchtest, oder, dass Du die Runde bezahlen wirst, weil Du immer so großzügig bist. Diese eigenen Erwartungen und die Erwartungen der anderen üben Druck auf Dein Verhalten aus und verstärken die Erfahrungen, die Du immer wieder machst weiter.

Hält Dein Unterbewusstsein Dich von Geld fern?

Sparsamkeit wird bald zur Rolle der “Sparsamen” bzw. Geld ausgeben wird zu dem Phänomen, dass Dir Geld nur so durch die Finger rinnt.

Zu diesen Erfahrungen und Erwartungen gehören Bilder und Gedanken in Deinem Kopf. Bilder und Gedanken begleiten unser tägliches Erleben und Handeln. Wenn es um Geld geht, denkst Du dann entsprechend Deinen gemachten Erfahrungen und Erwartungen, bestimmte Gedanken wie z.B. “kann ich das billiger kriegen? brauche ich das jetzt wirklich?” oder “es ist mir egal, was das kostet, ich will das jetzt haben. Ich kann nicht länger warten”.

Sobald Du den Zusammenhang zwischen Erfahrungen, Erwartungen und Deinem Handeln verstanden hast, kannst Du das für Dich nutzen!

Welches Problem bedrückt Dich gerade am meisten? Suche Dir gerne jetzt ein Thema, zu dem Du eine neue Lösung wünschst, aus.

Wir bleiben bei dem Beispiel Geld. Wenn Du Dich jetzt in der Situation befindest endlich mal Geld für Dich ausgeben zu wollen, großzügiger zu sein oder endlich mal Geld zu sparen und etwas für ein wichtiges Ereignis oder das Alter zurückzulegen, dann kannst Du die eingefahrenen Gedanken und Erwartungen jetzt bewusst überprüfen und stoppen.

Schreibe auf, was Du von Dir und Deinem Umgang mit Geld denkst und was Du von Dir erwartest! Nimm Geld in die Hand und spüre in Dich hinein. Höre Dir auch in den nächsten Tagen genau zu, wenn es um das Thema Geld oder Anschaffungen geht. Was geht Dir im Laden durch den Kopf? Schreibe es auf und lies es nochmal mit etwas zeitlichem Abstand durch! Was für eine Einstellung hast Du tatsächlich zum Thema Geld?

Hält Dein Unterbewusstsein Dich von Geld fern?

Die beste Nachricht ist, dass Du jederzeit Deine Einstellung ändern kannst! Entscheide Dich jetzt die alten Erwartungen an Dich zu löschen. Überlege Dir, was Du Dir wünschst. Wie willst Du (in einer idealen Zukunft) mit Geld umgehen wollen? Schreibe es auf! Und dann mache das zu Deiner Einstellung! Je klarer Deine Entscheidung, desto besser!

Manchen reicht diese Übung schon völlig aus. Wenn Du mehr Hilfe benötigst, dann höre unsere hypnotischen Meditationen zum Thema Geld! Hier wirst Du durch diesen Prozess geführt. Blockaden in Bezug auf Geld werden gelöscht und Du bekommst einen sinnhaften Umgang mit dem Ausgeben und Sparen von Geld an die Hand. Finde heraus, was Du in einer Situation, in der Du automatisch sparen bzw. Geld ausgeben möchtest, wirklich brauchst und der Erfolg ist Dir gewiss!

Übrigens bekommst Du bei uns zu allen Themen auch immer die Audios für Selbstvertrauen geschenkt. Denn auch beim Thema Geld ist Dein Selbstwertgefühl die wichtigste Grundlage zur Umsetzung. Wenn Du zu Dir stehst, wirst Du Deine Ziele erreichen, auch Deine finanziellen!

 

Also, viel Freude beim Sparen und viel Freude beim Geld ausgeben!

Stress? Löse die Angst mit geführten Meditationen

  • Durch das Hören unserer Audios fühlst Du Dich immer sicherer und wohler in Deiner Haut. Dein Selbstwertgefühl steigt merklich an und Du entdeckst Deine innere Kraft.
  • Auch im Homeoffice läuft es rund und Du siehst wieder einen Sinn in Deinem Tun. Du kommst viel besser mit Deinen Kollegen klar, ohne Dich zu verbiegen. Arbeit und Sport bringen Dir wieder richtig Freude.
  • Du drückst Dich klarer aus, so verstehen Dich andere besser. Es fällt Dir immer leichter, achtsam mit Dir und anderen umzugehen und Grenzen zu setzen. Damit wandeln sich auch Deine Beziehungen zum Positiven.
  • Du wirst tiefe Verbundenheit und echte Zufriedenheit ernten.
  • Du spürst immer öfter Momente echter Freude. Du bekommst bald wieder Lust zu feiern und die Seele baumeln zu lassen. Egal was draußen passiert!

Fange gleich mit dem Hören an!

Mehr interessante Blogartikel

Gewinne richtig viel Energie durch diese einfache Übung!

Von Ingrid Beckmann | 26. März 2020

Mit Achtsamkeit gegen Heißhunger

Von Ingrid Beckmann | 24. März 2020

Die geführte Meditation „Heilen“ ist wieder da

Von Ingrid Beckmann | 23. März 2020

Video: Affirmationen für Deine Meditation

Von Ingrid Beckmann | 16. März 2020

Möchtest Du glücklich sein? Wie geht das?

Von Ingrid Beckmann | 13. Februar 2020

Täuscht Dich Dein Gefühl?

Von Katrin Beckmann | 6. Februar 2020

Lerne Deine innere Ampel kennen

Von Katrin Beckmann | 6. Februar 2020

Systeme statt Ziele: mehr schaffen und sich dabei besser fühlen

Von Ingrid Beckmann | 6. Februar 2020

Anleitung Selbstmotivation

Von Ingrid Beckmann | 6. Februar 2020

Weißt Du, was Du wirklich willst?

Von Ingrid Beckmann | 5. Februar 2020

Machst Du diesen Fehler beim Loben Deiner Kinder?

Von Ingrid Beckmann | 5. Februar 2020

Wie findest Du Klarheit in Deinem Leben?

Von Ingrid Beckmann | 5. Februar 2020

Machst Du einen dieser fünf Denkfehler beim Entrümpeln?

Von Ingrid Beckmann | 31. Januar 2020

Warum Du Deine Sorgen loslassen darfst!

Von Katrin Beckmann | 31. Januar 2020

Arbeit mit dem inneren Coach: schneller zum Erfolg

Von Ingrid Beckmann | 30. Januar 2020

Es gibt einen weiteren Vorteil von frischer Luft für Kinder

Von Ingrid Beckmann | 28. Januar 2020

7 Fehler bei der Partnersuche

Von Ingrid Beckmann | 28. Januar 2020

Angstfrei vor Gruppen sprechen

Von Katrin Beckmann | 27. Januar 2020

Wie kannst Du zu mehr Freude an Deinen Kindern finden?

Von Ingrid Beckmann | 24. Januar 2020

Mit Achtsamkeit mentale Energie sparen

Von Ingrid Beckmann | 24. Januar 2020